Pressemitteilung: IoT-Werkstatt bringt das Internet der Dinge spielerisch in die Bildungssysteme

IoT-Werkstatt bringt das Internet der Dinge spielerisch in die Bildungssysteme

  • Konzept hat das Potenzial, einen Innovations-Tsunami an den Schulen auszulösen
  • Durch speziell entwickelte Plattform (Octopus) auf Basis des Arduino-Ökosystems wird Programmierung zum Kinderspiel
  • Weiterentwicklung basiert auf Erfahrungen des sehr erfolgreichen IoT-Hackathons auf dem IT-Gipfel 2016

Ludwigshafen, 13. Juni 2017 – Heute publizierte die Expertengruppe M2M/IoT des Digital-Gipfels das Positionspapier „IoT-Werkstatt“. Damit wird allen Schulen ein schlüsselfertiges Konzept für die spielerische Integration des Internets der Dinge (IoT) in den Unterricht an die Hand gegeben. Neben allen notwendigen Komponenten gehört auch eine speziell für den Bildungseinsatz entwickelte Plattform dazu. Dies ist die Basis, um einen Innovations-Tsunami an Deutschlands Ausbildungsstätten rund um IoT auslösen zu können.

IoT steht kurz vor dem Durchbruch. Immer mehr Maschinen und Dinge kommunizieren selbständig ohne menschliche Aktivität. Entsprechend müssen zukünftig beinahe alle Berufsfelder die dafür notwendige Technologie beherrschen. Aktuell ist das Entwicklungstempo in dem Bereich sehr hoch und die damit verbundenen Innovationszyklen sehr kurz. Das Bildungssystem hat dadurch große Herausforderungen, die damit verbundenen Veränderungen in der Arbeitswelt als Lernstoff in den Unterricht zu integrieren. Dies betrifft nicht nur die Ausbildung in der Schule, sondern auch die betriebliche Aus- und Weiterbildung.

Bereits 2016 erprobte die Expertengruppe auf dem sehr erfolgreichen IoT-Hackathon im Rahmen des IT-Gipfels in Saarbrücken das Konzept. Das Ergebnis: 38 kreative Schülerideen konnten an nur einem einzigen Tag realisiert werden.

Basierend auf den Erfahrungen wurde die Plattform weiterentwickelt. Diese nutzt das bewährte, quelloffene Arduino-Ökosystem und erweitert dieses um Module zur Internetkommunikation und zur grafischen Programmierung. Die Beherrschung und Vermittlung der für Industrie 4.0 Anwendungen wichtigen Methoden und Protokolle wird dank einfacher grafischer Funktionsblöcke zum Kinderspiel.

Durch das Konzept bietet sich die einmalige Chance, berufliche und schulische Bildung mit einem Tool anwendungsnah und mit direktem gesellschaftlichem und industriellem Anwendungsbezug zu vermitteln.  Nutzen wir die Möglichkeiten – jetzt!

Das Positionspapier „IoT-Werkstatt“ können Sie hier herunterladen: PDF-Datei

Weiter Informationen zur Expertengruppe M2M/IoT finden Sie hier.

Recent Posts

Leave a Comment