Bitkom zeichnet Smart Schools aus: Carl-Benz-Schule gehört zu den Gewinnern

Der größte Verband der Digital-Branche, der bitkom, hat in Berlin seine jährliche Bildungskonferenz veranstaltet und bei dieser 16 Schulen aus dem ganzen Bundesgebiet als Smart Schools prämiert. Diese Schulen verbinden laut bitkom digitale Infrastruktur, digitale Lerninhalte und pädagogische Konzepte auf herausragende Weise miteinander. Die Entscheidung traf dabei eine Jury aus Bildungsexperten anhand eines umfangreichen Kriterienkatalogs.

Zu den ausgezeichneten Schulen gehört auch die Carl-Benz-Schule aus dem rheinland-pfälzischen Koblenz. Im Rahmen ihrer Bemühungen zur Vermittlung digitaler Kompetenzen hat die Expertengruppe Internet der Dinge der Fokusgruppe „Intelligente Vernetzung“ an der Carl-Benz-Schule eine IoT-Werkstatt eingerichtet. Mit den Inhalten aus der „future lab“ genannten Werkstatt haben die Schüler des Gymnasiums bereits während der „Innovationswerkstatt Rheinland-Pfalz 2018“ in der Mainzer Staatskanzlei für Aufsehen gesorgt.

Im Rahmen der Bildungskonferenz stellte Bitkom-Präsident Achim Berg auch die Ergebnisse einer Studie vor, in der die Bevölkerung zu ihren Einstellungen gegenüber digitaler Bildung befragt wurde. Im Ergebnis spricht sich eine große Mehrheit der Befragten für umfassende Reformen im Bildungssystem aus. 79 % der Befragten halten es in einer vernetzten Welt für nicht mehr zeitgemäß, dass jedes Bundesland ein eigenes Bildungssystem hat. Auch sind mehr als achtzig Prozent der Bürger der Meinung, dass digitalen Kompetenzen einen sehr viel höheren Stellenwert im Schulunterricht haben sollten.

Recent Posts

Leave a Comment