Rückblick auf den Digital-Gipfel 2019

Auch in diesem Jahr war der Digital-Gipfel ein voller Erfolg und hat die Digitalisierung weiter voran getrieben. Unter dem diesjährigen Fokus-Thema “Digitale Plattformen” tauschten sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft aus, um gemeinsam einen Mehrwert für die Digitalisierung Deutschlands zu schaffen und die Bedeutung von digitalen Plattformen in den verschiedensten Bereichen des Lebens heraus zu stellen. Zu den Erscheinungsformen digitaler Plattformen zählen Suchmaschinen, Vergleichs- und Bewertungsportale, Marktplätze / Handelsplattformen, Medien- und Inhaltedienste, Online-Spiele, soziale Netzwerke sowie Kommunikationsdienste. Sie sind internetbasierte Foren für digitale Interaktion und Transaktion, die Menschen und/oder Unternehmen miteinander verbinden.

Klare Botschaft vom Gipfel: die Bedeutung von Plattformen wird in Zukunft noch zunehmen. Bislang haben vor allem Plattformen im Business-to-Consumer-Bereich die Diskussion und das wirtschaftliche Geschehen dominiert. Es ist zu erwarten, dass mit wachsender Bedeutung des Internet of Things auch die Rolle von B2B-Plattformen immer wichtiger werden wird. Daher suchte und fand der diesjährige Digital-Gipfel Antworten auf drängende Fragen: Welche Technologien gehören zu strategischen „Assets“ für eine digitale Industrie? Wie müssen diverse Branchenstandards zusammenwirken, um ein interoperables Ökosystem verschiedener digitaler Plattformen sicherzustellen? Welche Ansätze gibt es, um Interoperabilität innerhalb einzelner Domänen, aber auch zwischen den Domänen sicherzustellen?

Auch die Fokusgruppe Intelligente Vernetzung präsentierte sich vielfältig auf dem diesjährigen Gipfel. Neben Publikationen der Expertengruppen Energienetze, Gesundheitsnetze und Sichere IKT-Plattformen für Intelligente Netze, wurde auch eine übergreifende Publikation zu “Smart City-Datenplattformen” an Christian Hirte, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, übergeben. 

Am ersten Tag des Gipfels diskutierten außerdem hochkarätige Verantwortliche und Experten im Rahmen der Session “Smart City-Datenplattformen in Deutschland: Wie etablieren wir digital souveräne Plattform-Infrastrukturen für Kommunen?” ob ein deutscher oder europäischer Weg beschritten werden kann, der das Zieldreieck aus Datensouveränität, Datensicherheit und Interoperabilität als Grundlage einer kommunalen Digital-Ökonomie erfüllt; wie Smart City-Datenplattformen auf Basis europäischer Sicherheits- und Wertestandards realisiert werden können; und wie die Chancen dieses noch nicht an internationale Betreiber verteilten Ökosystems genutzt werden können.

Das Highlight der Gipfel-Tage war die Präsentation des Gipfel-Exponats “Smart City-Datenplattformen” gegenüber Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesministerin Anja Karliczek, Bundesminister Hubertus Heil, Bundesminister Andreas Scheuer und anderen. An dem vielbeachteten und gelobten Exponat informierten sich die Bundeskanzlerin, Minister und andere Experten und Gäste über die verschiedenen Datenflüsse, die bereits heute in Städten und Regionen generiert werden und wie diese durch Smart City-Datenplattformen verarbeitet und aufbereitet werden. Das Exponat bot einen anschaulichen Einblick, wie sowohl Stadtverantwortliche, als auch Bürger im Alltag wertvolle Informationen in Echtzeit durch digitale Plattformen im Smart City-Bereich erhalten können.

Einige Highlights des Digital-Gipfels 2019 finden Sie auch in folgendem Video:

Die Fokusgruppe Intelligente Vernetzung schaut zufrieden auf den zurückliegenden Gipfel zurück und freut sich schon jetzt auf den  produktiven und zielführenden Austausch innerhalb des kommenden Jahres, mit dem Digital-Gipfel 2020 als Highlight.

Recent Posts

Leave a Comment