Fokusgruppe
Intelligente Vernetzung

„Intelligente Vernetzung“ steht für die Digitalisierung in den Infrastrukturbereichen Energie, Gesundheit, Verkehr, Bildung und Öffentliche Verwaltung. Durch die systematische digitale Vernetzung und Nutzung innovativer IKT-Technologien wie dem Internet der Dinge (IoT) und Smart Data sowie horizontal verbindender Plattformen können Prozessoptimierungen, Produktivitätsfortschritte und Kosteneinsparungen erzielt sowie gesellschaftsrelevante ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeitsimpulse gesetzt werden. Der branchenübergreifende Charakter und das Erfordernis des Zusammenwirkens einer Vielzahl von Akteuren zur Umsetzung der intelligenten Vernetzung zeigen sich in besonderer Weise in Smart City/Smart Region-Initiativen.

Die Digitalisierung ist in 2020 ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der Gesellschaft. Stärker denn je hat sich „Digitalisierung“ zum öffentlich wahrgenommenen Diskussionsthema entwickelt. Für Unternehmen aller Größenordnungen ist diese zum treibenden strategischen Thema geworden. Und doch sind die Rahmenbedingungen in Deutschland noch nicht hinreichend gut gestaltet. In allen Bereichen sehen die Experten der Fokusgruppe Intelligente Vernetzung weitere Maßnahmen als erforderlich an. Die Fokusgruppe Intelligente Vernetzung hat mit ihren Expertengruppen (EG) in den vergangenen Jahren kontinuierlich Lagebilder und konkrete Handlungsempfehlungen erarbeitet. Als hochrangiges Expertengremium mit rund 300 Experten aus mehr als 150 Unternehmen und Institutionen begleitet die Fokusgruppe Intelligente Vernetzung die digitale Transformation der Infrastruktursektoren in Deutschland. Im Rahmen des Digital-Gipfel-Prozesses werden mit dem Ziel der Sicherstellung und Weiterentwicklung geeigneter Rahmenbedingungen Empfehlungen zur Umsetzung auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene erarbeitet, um die digitale Vernetzung Deutschlands voranzubringen durch

  • eine Beschleunigung der Marktentwicklung zur digitalen Vernetzung in den Basissektoren Energie, Gesundheit, Verkehr, Bildung und Verwaltung sowie Smart Cities/ Smart Regions und
  • die Förderung von Enabler- und Plattformtechnologien der intelligenten Vernetzung im Bereich Internet der Dinge, Smart Data und sicherer IKT-Plattformen.

Jahresthema „Intelligent vernetzte Städte und Regionen umsetzen – Nachhaltigkeit erreichen!

Die Fokusgruppe Intelligente Vernetzung stellt ihre Aktivitäten für die Gipfelperiode 2020 unter das Jahresthema „Intelligent vernetzte Städte und Regionen umsetzen – Nachhaltigkeit erreichen!“. Die Arbeiten umfassen u. a. die Vorlage von politischen Handlungsempfehlungen, die Durchführung einer Konferenz zum Jahresthema und die Initiierung eines Baukastens mit Good Practices digitaler Nachhaltigkeitsprojekte für Städte und Regionen ebenso wie die Durchführung von Diskussionsrunden auf dem Digital-Gipfel:Politische Empfehlungen

Zusammenfassung der Kernaussagen und Empfehlungen zum Jahresthema 2020 in einer eigenständigen Veröffentlichung.

DIV-Konferenz 2020

Unter der Dachmarke „Deutschland intelligent vernetzt“ (DIV) organisieren und veranstalten die Fokusgruppe Intelligente Vernetzung, ihre Expertengruppen und Partner seit 2015 interaktive Konferenzformate zum Status und Ausblick in den Basissektoren Energie, Gesundheit, Verkehr, Bildung und Verwaltung sowie weiteren Themenfeldern der intelligenten Vernetzung. In 2020 plant die Fokusgruppe eine Konferenz zum Erfahrungs- und Ideenaustausch zu relevanten praxisorientierten Themen und Fragestellungen im Kontext des Jahresthemas „Intelligent vernetzte Städte und Regionen umsetzen – Nachhaltigkeit erreichen!“. Ziel ist es, die Vernetzung der handelnden Akteure zu intensivieren und voneinander zu lernen. Die Konferenz wird in Kooperation mit nachhaltig.digital, der Charta Digitale Vernetzung, dem Münchner Kreis und anderen geplant und durchgeführt.

Baukasten „Good Practices digitaler Nachhaltigkeitsprojekte für Städte und Regionen“

Die Fokusgruppe wird Good Practices nachhaltiger, intelligent vernetzter Lösungen für smarte Städte und Regionen sammeln und zugänglich machen. In Kooperation mit nachhaltig.digital, der Charta Digitale Vernetzung, dem Münchner Kreis und anderen Plattformen des Digital-Gipfels werden erfolgreiche und innovative Beispiele der Digitalisierung und Nachhaltigkeit gesammelt, aufbereitet und Umsetzern und Entscheidern in Städten und Regionen als Umsetzungshilfen und Leitfäden zur Verfügung gestellt. Ziel ist es, Kommunen praktisch zu unterstützen, den Rollout nachhaltiger, intelligent vernetzter Lösungen voranzutreiben und auf diese Weise Multiplikatoreffekte zu generieren.

Digital-Gipfel-Exponat 2020

Mit dem Ziel, das Jahresthema der Fokusgruppe verständlich und anfassbar zu machen, möchte die Fokusgruppe sich auch in diesem Jahr um die Möglichkeit bewerben, ein Exponat auf dem Digital-Gipfel zu präsentieren. Dieses sollte möglichst ein praktisches, bereits realisiertes Projekt „aus dem Leben“ zum Thema Nachhaltigkeit in intelligent vernetzten Städten und Regionen darstellen und Potenzial für eine bundesweite Umsetzung haben.

Gipfel-Veranstaltung 2020

Als öffentlichkeitswirksamen Diskussionsbeitrag der Fokusgruppe auf dem Digital-Gipfel 2020 ist die Umsetzung von einer oder zwei Veranstaltung(en) am ersten Gipfeltag zum Jahresthema „Intelligent vernetzte Städte und Regionen umsetzen – Nachhaltigkeit erreichen!“ geplant.

In den Sessions sollen mit angesehenen Experten und hochrangigen Entscheidern unter möglichst intensiver Einbindung des Publikums politisch und strategisch relevante Aspekte des Themas diskutiert werden. Die Gipfel-Sessions sollen impulsgebend für alle Teilnehmer:innen der Veranstaltung sein.

 

Initiative und Verantwortung

Digitalisierung ist nicht allein ein technologisches, sondern auch ein gesellschaftliches Thema. Dafür braucht es ein gemeinsames Verständnis. Der mit der digitalen Transformation einhergehende tiefgreifende Wandel bringt eine neue Verantwortung aller mit sich – in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Fragen nach Sicherheit, nach ethischen und verhaltensleitenden Grundsätzen in einer digitalisierten Welt müssen in einem gemeinsamen Dialog beantwortet werden. Hierfür wurde aus der Fokusgruppe die „Charta digitale Vernetzung“ initiiert. Ihr Ziel ist es, ein gemeinsames Verständnis für den Weg in die digitale Gesellschaft zu schaffen. Grundlage sind zehn Grundsätze, welche die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Potenziale der Digitalisierung sowie den Umgang mit Daten, Infrastrukturen und Standards thematisieren. Die Charta zeigt ein gemeinsames Wertegerüst und ein Verantwortungsbewusstsein für die digitale Gesellschaft heute und in der Zukunft auf. Sie versteht sich als übergreifende Initiative und kooperiert sowohl themen- als auch aktionsbezogen partnerschaftlich mit anderen Initiativen. Mit der Unterzeichnung der Charta bekennen sich Unternehmen aller Größen, Verbände, wissenschaftliche Institutionen und Privatpersonen zu ihren Grundsätzen und zeigen Aktionsbereitschaft. Nach den Schwerpunktthemen „Künstliche Intelligenz“ und „Digitale Plattformen“ in den vergangenen Jahren befasst sich der Trägerverein der Charta 2020 mit dem Jahresthema „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“.

Vorsitz der Fokusgruppe

DR. ULRICH NUSSBAUM

Beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

ADEL AL SALEH
Vorstand T-Systems Deutsche Telekom AG und CEO von T-Systems

Sherpas der Fokusgruppe

DR. CHRISTINE KAHLEN
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

JENS MÜHLNER
T-Systems International GmbH

Publikationsübersicht 2019


Übergreifende Dokumente

Smart City-Datenplattformen
Empfehlungen für einen europäischen Weg

Download PDF Version

Smart City Data Platforms
Recommendations for an European Way

Download PDF Version

Publikationsübersicht 2018


Übergreifende Dokumente

DIV-Report 2018

Status und Fortschritt der intelligenten Vernetzung in Deutschland

Download PDF Version (6 MB)

Deutschlands Zukunft sichern – Infrastrukturen digital vernetzen

Empfehlungen der Wirtschafts- und Wissenschaftsvertreter der Fokusgruppe Intelligente Vernetzung für eine nationale Digitalstrategie

Download PDF Version (1.5 MB)

Digitalpolitische Empfehlungen für den
Weg in die Legislaturperiode 2017–2021

Koalitionsverhandlungen

Download PDF Version (1MB)

Publikationsübersicht 2017


Übergreifende Dokumente

Deutschland intelligent vernetzt

Digitale Gesundheit 2017

Download PDF-Version (2.5 MB)

Zukunft wird vor Ort gemacht

Aufruf zur Legislaturperiode 2017–2021

Download PDF-Version

Publikationsübersicht 2016


Übergreifendes Dokument

Deutschland intelligent vernetzt

Digitale Bildung 2016

Download PDF-Version (4.0 MB)

Übergreifende Dokumente


2015

Stakeholder Peer Review
Deutschland intelligent vernetzt

Status- und Fortschrittsbericht 2015

www.div-report.de
Download PDF-Version (2.7 mb)

2012

Empfehlungen für eine nationale Strategie Intelligente Netze

2012

Download PDF-Version (753 kb)

Jahrbuch 2013 / 2014

Jahrbuch 2012 / 2013

Jahrbuch 2011 / 2012

Digitale Infrastrukturen – Schwerpunkte und Zielbilder für die Digitale Agenda Deutschlands
PDF-Dokument anzeigen

Digitale Infrastrukturen – Mit Intelligenten Netzen zu Innovation, Wachstum und Fortschritt
PDF-Dokument anzeigen

Digitale Infrastrukturen – Gemeinsam den Wandel gestalten – zur vernetzten Gesellschaft von morgen
PDF-Dokument anzeigen